Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Arthur Schopenhauer - Philosoph

Egon Philipp

HEILPRAKTIKER

Schon immer haben mich das Wunderwerk des menschlichen Körpers und die Möglichkeiten, auf natürliche Art und Weise zu heilen, fasziniert. Deshalb beschloss ich, Heilpraktiker zu werden. Nun hatte ich endlich meinen Platz gefunden.

Behandlungsformen

Ozon

Therapie

Ohne Sauerstoff kein Leben!!

Sauerstoff = Powerstoff

Ozon (O3) ist ein farbloses Gas mit charakteristischem Geruch.

Es ist die energiereiche, aktive Form von Sauerstoff und wird

deshalb auch als „Aktivsauerstoff“ bezeichnet.

 

Jede lebende Zelle benötigt für ihren Stoffwechsel Sauerstoff.

Wenn Sauerstoff fehlt, stirbt die Zelle ab. Ozon ist Sauerstoff

in seiner energiereichsten und aktivierten Form.

  • MEHR

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    es hemmt Entzündungen und reduziert dadurch Schmerzen

    es fördert stark die Durchblutung

    es steigert die Immunabwehr (in niedriger Dosierung)

    es hemmt das Immunsystem (in hoher Dosierung)

    es regeneriert den Stoffwechsel

    es verbessert die Zellatmung

    es ergänzt die „Biologische Krebsbehandlung“

    es verstärkt die Wirkung von Homöopathie, Akupunktur

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    Durchblutungsstörungen

    Wundheilungen und entzündliche Prozesse

    Rheumatische Beschwerden

    Immunstabilisierung

    Zusatztherapie bei Krebserkrankungen

    Migräne

    Hauterkrankungen

    Stoffwechselerkrankungen

    Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Das Krankheitsbild der Lernstörung und der damit verbundene Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) und Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts- syndrom (ADHS) nehmen in meiner Praxis einen immer größeren Stellenwert ein.

Kinder- Krankheiten

  • MEHR

    Es kann bei den betroffenen Kindern zu folgenden Symptomen führen:

     

    Exzessive Ruhelosigkeit

    Konzentrationsschwierigkeiten

    Legasthenie (Lese-, Rechtschreibschwäche)

    Hohe Frustanfälligkeit und aggressives Verhalten

     

    Vor allem ausgeprägte Hyperaktivität und starke Konzentrationsschwäche können für Eltern, Erzieher und Lehrer eine große Belastung darstellen. In den letzten Jahren scheinen die Patienten, bei denen ein ADS / ADHS diagnostiziert wird, immer jünger zu werden. Die Zahl der ADS / ADHS-ler in Kindergarten und Schule nimmt dramatisch zu.

    Viele Presseveröffentlichungen der letzten Jahre (u.a. im Spiegel, Stern, Tageszeitungen und berufsbezogener Fachliteratur) und kontroverse Beiträge in Leserbriefen belegen die gestiegene Brisanz dieses Themas.

     

    Ursachen

     

    Impfbelastungen (als häufigste Ursache

    in meiner Praxis)

    Zuviel Zucker/Süßigkeiten

    Schwermetallbelastung

    Fehlende Struktur in der Familie

    Mangelnde Bewegung

    Mineralstoffdefizit

    Therapie

     

    Wichtigstes Behandlungsprinzip ist nach meiner Erfahrung auch hier die Ursachenforschung und die dementsprechende Behandlung. Sind Impfungen die Ursache der Problematik, erfordert die homöopathische Behandlung je nach Gewicht der Störung ganz unterschiedliche Mittel. Berücksichtigung finden sowohl die bekannte Heilmittel gegen Impffolgen wie auch die Mittel, die speziell nach individueller Ausprägung der Störung ausgewählt werden.

     

Bis zu 20 Prozent der Deutschen leiden mittlerweile unter einer Allergie. Die Allergie beruht auf einer Fehlregulation

und überschießenden Abwehrreaktion des Immunsystems.

Die eigentliche Aufgabe dieses Komplexes besteht in der Abwehr von Krankheitserregern, wie Bakterien, Viren oder Parasiten.

Allergien

  • MEHR

    Dringen diese im Verlauf einer Infektion in den Organismus ein, bildet der Körper Antikörper oder Abwehrzellen gegen den entsprechenden Erreger und damit kommt

    es zur Ausbildung einer Immunisierung.

    Bei einem späteren Kontakt mit demselben pathogenen Keim erkrankt die Person nicht unbedingt ein zweites Mal, da sich das Immunsystem an den Eindringling „erinnert“ und unverzüglich mit der Produktion der spezifischen Antiköper beziehungsweise Abwehrzellen beginnt.

     

    Bei der Entstehung einer Allergie laufen prinzipiell dieselben Reaktionen im Immunsystem ab. Nach dem Kontakt werden für dieses Allergen spezifische Antiköper oder Abwehrzellen gebildet. Bei einem erneuten Kontakt mit denselben Allergenen werden die entsprechenden Antikörper produziert oder aktiviert, und es tritt für den Patienten eine unangenehme Reaktion auf.

     

    Begünstigende Faktoren

     

    Grundsätzlich gilt für alle Formen einer Allergie, dass eine erbliche Disposition zwar oft vorhanden ist, prinzipiell aber jeder Mensch zum Allergiker werden kann.

     Als verschlimmernd für das Beschwerdebild findet man häufig sogenannte „Vergiftungen“. Darunter versteht man Belastungen des Bindegewebes mit Körper fremden Stoffen wie Schwermetallen, sonstige belastende Umweltstoffe, Impfungen oder Medikamenten (z.B. Antibiotika), Darmbelastungen und vieles mehr.

     

    Im Bindegewebe, dem Mesenchym, findet die Interaktion zwischen Sauerstoff, Nährstoffen und Schlackenstoffen statt. Ist dieser Austausch behindert, lagern sich die Schadstoffe ab, welche nicht abgegeben und ausgeschieden werden können. Ähnlich wie in einem Mülleimer summiert sich deren Menge – irgendwann ist er voll und quillt über. Aus naturheilkundlicher Sicht ist dies der Ausbruch der Krankheit. Dr. Reckeweg hat in seinen Aufsätzen und Büchern dieses „Mülltonnen- Prinzip“ im Menschen immer wieder beschrieben.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Der Begriff Hexenschuss (Lumbago, Lumbalgie) kennzeichnet eine äußerst schmerzhafte Symptomatik im Bereich des Lendenwirbelbereichs (LWS = Lendenwirbelsäule), die den Betroffenen stark in seiner Beweglichkeit einschränkt.

Rücken-Beschwerden

  • MEHR

    Nicht selten führen plötzlich durchgeführte, ruckartige Bewegungsänderungen (sog. Bagatellbewegungen) während des Bückens, Hebens, Drehens oder beim Aufstehen zu den Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich.

     

    Verschiedene Prozesse können hierzu führen. Durch Blockierung von Wirbelgelenken können die in den Wirbelkanälen liegenden, hochsensiblen Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Ebenso können auch Veränderungen der Bandscheibe (Prolaps =Bandscheibenvorfall, Protrusion = Bandscheiben-Vorwölbung) sowie Zerrungen im Bereich der die Wirbel umgebenden Gelenkkapsel oder im Bereich der Muskeln zu Schmerzen im LWS-Bereich führen.

     

    Der Hexenschuss tritt meist akut auf und zeigt sich vor allem durch stichartige Schmerzen im unteren Rücken. Die Muskulatur in diesem Bereich verkrampft sich. Betroffene verharren meist in der eben durchgeführten Bewegung, da jede Änderung zu einer Zunahme der Schmerzen führt.

     

    Therapie

     

    Die Therapie richtet sich nach der „angenommen“ Ursache für den Hexenschuss bzw. die Rückenschmerzen. Konservative Verfahren zielen auf eine rasche Schmerzlinderung ab. Hier sind v.a. Bettruhe, Wärmeanwendungen, Massagen und manuelle Therapien (Osteopathie, Chiropraktik, Dorn-Breuß-Massage) geeignet. Erfahrungen und Studien zeigen, dass nur während einer Entzündungsphase und bei akuten starken Schmerzen zur Schonung und Ruhe geraten werden sollte. Sowie akute Prozesse abgeklungen sind, sollten man möglichst bald zur Bewegung übergehen.

     

     

Krampfader-Entfernung

Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser.

  • MEHR

    Was sind Besenreiser?

     

    Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser. Es handelt sich hier also vor allem um ein kosmetisches Problem. Oft stören diese jedoch mehr als Krampfadern, denn Besenreiser sieht man auch aus großer Entfernung durch ihre Färbung manchmal sogar stärker. Nicht selten nutzen Betroffene die Angebote von Phlebologen und Hautärzten. Fast immer wird das Präparat Ätoxysklerol mit dem hoch toxischen Schaumbilder Polidocanol gespritzt. Polidocanol verursacht fast regelmäßig bräunliche Verfärbungen der Haut, welche das kosmetische Problem noch erhöhen. Oft kommt es leider auch nicht zu einem Verschluss der Besenreiser. Ausserdem sind diese Injektionen äußerst schmerzhaft, wie mir immer und immer wieder Patienten berichten. Sie sind dann ganz verwundert und auch erleichtert, dass Kochsalzinjektionen im Vergleich hierzu schmerzfrei ablaufen.

    Ich behandle Besenreiser erfolgreich mit Kochsalzlösung

     

    Die sanfte Krampfaderentfernung nach Dr. Rieger, bei dem ich diese sanfte Technik lernen durfte, hat sich als besonders schonend und effektiv erwiesen. Dem Körper werden keine synthetischen Substanzen zugeführt, da Kochsalz naturgemäß im Körper vorkommt. Man muss jedoch wissen wo die Kniffe und Schwierigkeiten dabei liegen. Wie oft ich behandle hängt davon ab, wie das gewünschte Ergebnis im Einzelfall aussehen soll. Nicht immer wird es möglich sein, wirklich alle Besenreiser mit einer Behandlung zu verkleinern, so dass man gar nichts mehr sieht. Oft sind die Patientinnen aber schon zufrieden wenn die Beine wieder „sauberer“ aussehen und ein Großteil der Besenreiser nicht mehr vorhanden sind. Die Mehrzahl der Patienten mit dicken Krampfadern, berichten unmittelbar nach der Injektion, dass der Druck in den Beinen sofort nachlässt und dass die sich leichter füllen!

    Der Behandlungsablauf in meiner Praxis

     

    Erklärung des Ablaufs der Behandlung.

    Analyse der Ursachen Ihrer Krampfadern.

    Untersuchung und Fotodokumentation.

    Besenreiser werden immer im Liegen behandelt.

    bei Krampfadern wird als Erstes im Stehen eine Venenverweilkanüle gelegt und darüber das Mittel injiziert. Im Anschluß wird der Patient hingelegt und die Kochsalzlösung in verschiedenen Positionen langsam injiziert.

    Gegenanzeigen der sanften Krampfaderentfernung

     

    1. Akute tiefe Venenthrombose (TVT) und Periphere arterielleVerschlusskrankheit (pAVK)

    2. Einnahme von Blutverdünnungsmitteln wie Marcumar oder Heparin

    3. Akute Krampfaderentzündung

    4. Akute fieberhafte Infekte

    5. Akute rheumatische Entzündung

    6. Schlechter Allgemeinzustand

    Kosten und Aufwandsvergleich

    Operation (OP) (Stripping, Laser-, Kälte-, Radiosondenverfahren)

    Sanfte Krampfaderentfernung

    Narkose- bzw. Anästhesierisiko

     

    Blutergüsse aufgrund der herausgerissenen Seitenastvenen beim Stripping mit Thrombosegefahr und Notwendigkeit der Einnahme von chemischen Antithrombosemitteln.

     

    Mehrere Stunden bis Tage Zeitaufwand durch kumulierte Warte- und Untersuchungszeit beim Hausarzt, beim Facharzt (Phlebologen) und in der Klinik wo letztlich der Eingriff vorgenommen wird. Zusätzlich nochmals Verdopplung dieses Zeitaufwandes durch die Nachuntersuchungen. Dies alles kostet Sie Nerven, Energie, Zeit und Geld neben unnötiger Vergiftung, Verletzungen und Schmerzen Ihres Körpers.

     

    Schmerzen über den gesamten Heilungsprozess des verletzten Gewebes.

     

    Kosten: 3.000 – 4.000 Euro pro Bein

    kein Risiko

     

    keine Blutergüsse, keine Thrombosen aufgetreten in über 100.000 Fällen

     

    Keine bis max 15 Minuten Wartezeit. 2 Stunden Untersuchungs- und Behandlungszeit Gesamtzeitaufwand. IdR keine Nachbehandlung notwendig, keine Nachkontrolle, wenn alles optimal verlaufen ist und die Ader komplett verschwunden ist. Die ehemalige Krampfader wandelt sich zu einem festeren Strang um, der innerhalb von 3 bis 6 Monaten vollständig verschwindet.

     

    Schmerzfrei nach ca. 2 – 14 Tagen

     

    bei der Erstbehandlung ca. 350 Euro pro Bein

     

    Bei allen Nachbehandlungen innerhalb eines Jahres an einem Bein fallen derzeit ca. 150 Euro, an.

    Aufklärungsbogen und Einverständniserklärung:

     

    Liebe Patienten, bitte laden Sie sich den Aufklärungsbogen für die sanfte Krampfaderentfernung herunter und lesen ihn durch bevor Sie einen Termin verbindlich vereinbaren (siehe AUFKLÄRUNGSBOGEN DOWNLOAD). Bringen Sie den Aufklärungsbogen bitte unbedingt bereits ausgefüllt zum Termin mit! Offene Fragen klären wir dann beim Erstgespräch.

Chronische Hauterkrankungen sind immer häufiger anzutreffen und therapeutisch meist nur schwer zu beeinflussen. Leider nimmt auch die Neurodermitis in den letzten Jahren einen immer größeren Raum ein, insbesondere Kleinkinder und Jugendliche sind auffällig oft davon betroffen.

Haut-

Krankheiten

  • MEHR

    Da die Haut ein vielseitiges Organ ist, müssen wir jedoch auch berücksichtigen, dass sie ebenso in einer engen Beziehung zu unserem gesamten Stoffwechsel steht. Über das Blut und die Lymphe, aber auch durch die Tätigkeit des lokalen Zellstoffwechsels, gelangen Substanzen aus unserem Stoffwechsel und den übrigen Körperbereichen in die verschiedenen Hautzonen.

     

    Das bedeutet, dass unsere Haut auch ein Ausdrucks- und Ausscheidungsorgan für unseren Stoffwechsel und seiner Organe darstellt. Die Haut wird in diesem Zusammenhang gern als „Dritte Niere“ bezeichnet, wenn es beispielsweise um die Qualität der Ausscheidungen aus den Schweißdrüsen geht.

    Sie repräsentiert das Stoffwechselgeschehen von Darm, Leber, Galle und Lungen und besitzt ansatzweise selbst auch einen Teil der Eigenschaften dieser Organe. Daher können wir bei bestimmten Hautsymptomen oft sehr leicht Rückschlüsse auf entsprechende Organ- und Stoffwechselstörungen ziehen und durch eine „innere“ Behandlung den äußeren Hautsymptomen begegnen.

     

    Zusammenfassend ausgedrückt, ist unsere Haut eine äußere Projektions- und Funktionsfläche für die inneren Prozesse unseres Wesens, sowohl im stofflichen wie auch im seelischen Sinne.

    Ursachen

     

    Als ein sehr markanter Problembereich und häufig auslösender Faktor von Neurodermitis steht die Nahrungsaufnahme und -verarbeitung im Darmbereich.

     

    Es gibt eine Vielzahl von Gründen, weshalb das Darmmilieu gestört sein kann (Antibiotika, Fehlernährung, Pilze, Viren, bakterielle Fehlbesiedlung, Parasiten, Autoimmunerkrankungen, etc.), aber es sollte in jedem Falle mit untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Gleichzeitig stellt auch eine mögliche Leberschwäche und/oder -überlastung eine weitere Ursache auf dieser Ebene dar. Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass die Folgen einer Impfung sowie der Kontakt mit Umweltgiften und Schwermetallen einen zusätzlichen Einfluss haben können.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

     

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Das Verbrennen der Kräfte bis zur Erschöpfung ist ein Ausdruck unseres Zeitgeistes. Psychische und körperliche Überlastung durch Beruf, Familie und zunehmend auch

durch Freizeitaktivitäten stellen an uns immer größere Herausforderungen.

Burn Out

  • MEHR

    Stressauslösende Faktoren wie ständig zunehmender Leistungsdruck im Beruf, Probleme in der Partnerschaft sowie existentielle Sorgen und Ängste aktivieren den Körper und versetzen uns unbewusst in einen vegetativ und hormonell gesteuerten Alarmzustand.

     

    Das Problem ist die Maßlosigkeit, der Kontaktverlust zu sich selbst, indem man nur noch dem Sog von „noch mehr, noch höher, noch schneller“ erliegt. Das führt zur inneren Leere und Orientierungslosigkeit, weil die materiellen Werte und Ziele einen nicht mehr im Leben tragen.

    Durch die enorme Erschöpfung schwindet die Kraft zur Umkehr. Was man vorher unter Kontrolle hatte, entgleitet, man wird zum Spielball der abbauenden Kräfte.

     

    Nervosität, Erschöpfung, Schlaflosigkeit oder Verstimmungszustände stehen dabei oft nur am Anfang eines Kreislaufs, der sich ohne Behandlung nicht selten über funktionelle körperliche Beschwerden bis hin zum Burnout entwickeln kann.

     

    Therapie

     

    Im Sinne einer Ordnungstherapie gilt es, den Patienten zu unterstützen, seine Stressfaktoren zu erkennen und zu minimieren, einer Dauerbelastung vorzubeugen und Konflikte zu lösen. Um Spannungen abzubauen, soll der Patient aktive Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenes Training erlernen. Regelmäßige aktive Erholung an frischer Luft (Wandern, Radfahren, Schwimmen, Gymnastik), Sauna, Bäder (zum Beispiel mit Lavendel, Melisse) und Massagen erzeugen körperliches und seelisches Wohlbefinden. Wichtig ist es außerdem, eventuelle Mangelzustände der Vitamine B1, B6, B12 und Folsäure auszugleichen. Bei den bei Stresspatienten häufig zu niedrigen Serumspiegeln empfiehlt sich eine hochdosierte parenterale oder eine orale Substitution.

     

    In der traditionellen chinesischen Medizin gelingt es oft schon mit wenigen Akupunkturbehandlungen, die Patienten dauerhaft zu harmonisieren. Subcutane Injektionen homöopathischer Arzneimittel an Akupunkturpunkte (ca. 0,1 ml pro Quaddel) haben den Vorteil, die therapeutische Wirkung der Akupunktur mit dem klinischen Erfolg der Komplexmittel- Homöopathie zu verbinden und so eine Wirkungsverstärkung zu erzielen.

Leistungen

Nützliche Videos

Praxis

Borreliose

Dermatose

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts."

Arthur Schopenhauer - Philosoph

 

 

 

Münchner Str. 7 - 85635

Höhenkirchen-Siegertsbrunn

 

Telefon:

08102 / 80 16 22

 

Email:

info(@)naturheilpraxis-philipp.de

© 2018 Naturheilpraxis-philipp.de

Egon Philipp HEILPRAKTIKER

 

Schon immer haben mich das Wunderwerk des menschlichen Körpers und die Möglichkeiten, auf natürliche Art und Weise zu heilen, fasziniert. Deshalb beschloss ich, Heilpraktiker zu werden. Nun hatte ich endlich meinen Platz gefunden.

Behandlungsformen

Behandlungsformen

Ozon

Therapie

Ohne Sauerstoff kein Leben!!

Sauerstoff = Powerstoff

Ozon (O3) ist ein farbloses Gas mit charakteristischem Geruch.

Es ist die energiereiche, aktive Form von Sauerstoff und wird

deshalb auch als „Aktivsauerstoff“ bezeichnet.

 

Jede lebende Zelle benötigt für ihren Stoffwechsel Sauerstoff.

Wenn Sauerstoff fehlt, stirbt die Zelle ab. Ozon ist Sauerstoff

in seiner energiereichsten und aktivierten Form.

  • MEHR

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    es hemmt Entzündungen und reduziert dadurch Schmerzen

    es fördert stark die Durchblutung

    es steigert die Immunabwehr (in niedriger Dosierung)

    es hemmt das Immunsystem (in hoher Dosierung)

    es regeneriert den Stoffwechsel

    es verbessert die Zellatmung

    es ergänzt die „Biologische Krebsbehandlung“

    es verstärkt die Wirkung von Homöopathie, Akupunktur

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    Durchblutungsstörungen

    Wundheilungen und entzündliche Prozesse

    Rheumatische Beschwerden

    Immunstabilisierung

    Zusatztherapie bei Krebserkrankungen

    Migräne

    Hauterkrankungen

    Stoffwechselerkrankungen

    Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Das Krankheitsbild der Lernstörung und der damit verbundene Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) und Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts- syndrom (ADHS) nehmen in meiner Praxis einen immer größeren Stellenwert ein.

Kinder- Krankheiten

  • MEHR

    Es kann bei den betroffenen Kindern zu folgenden Symptomen führen:

     

    Exzessive Ruhelosigkeit

    Konzentrationsschwierigkeiten

    Legasthenie (Lese-, Rechtschreibschwäche)

    Hohe Frustanfälligkeit und aggressives Verhalten

     

    Vor allem ausgeprägte Hyperaktivität und starke Konzentrationsschwäche können für Eltern, Erzieher und Lehrer eine große Belastung darstellen. In den letzten Jahren scheinen die Patienten, bei denen ein ADS / ADHS diagnostiziert wird, immer jünger zu werden. Die Zahl der ADS / ADHS-ler in Kindergarten und Schule nimmt dramatisch zu.

    Viele Presseveröffentlichungen der letzten Jahre (u.a. im Spiegel, Stern, Tageszeitungen und berufsbezogener Fachliteratur) und kontroverse Beiträge in Leserbriefen belegen die gestiegene Brisanz dieses Themas.

     

    Ursachen

     

    Impfbelastungen (als häufigste Ursache

    in meiner Praxis)

    Zuviel Zucker/Süßigkeiten

    Schwermetallbelastung

    Fehlende Struktur in der Familie

    Mangelnde Bewegung

    Mineralstoffdefizit

    Therapie

     

    Wichtigstes Behandlungsprinzip ist nach meiner Erfahrung auch hier die Ursachenforschung und die dementsprechende Behandlung. Sind Impfungen die Ursache der Problematik, erfordert die homöopathische Behandlung je nach Gewicht der Störung ganz unterschiedliche Mittel. Berücksichtigung finden sowohl die bekannte Heilmittel gegen Impffolgen wie auch die Mittel, die speziell nach individueller Ausprägung der Störung ausgewählt werden.

     

Bis zu 20 Prozent der Deutschen leiden mittlerweile unter einer Allergie. Die Allergie beruht auf einer Fehlregulation

und überschießenden Abwehrreaktion des Immunsystems.

Die eigentliche Aufgabe dieses Komplexes besteht in der Abwehr von Krankheitserregern, wie Bakterien, Viren oder Parasiten.

Allergien

  • MEHR

    Dringen diese im Verlauf einer Infektion in den Organismus ein, bildet der Körper Antikörper oder Abwehrzellen gegen den entsprechenden Erreger und damit kommt

    es zur Ausbildung einer Immunisierung.

    Bei einem späteren Kontakt mit demselben pathogenen Keim erkrankt die Person nicht unbedingt ein zweites Mal, da sich das Immunsystem an den Eindringling „erinnert“ und unverzüglich mit der Produktion der spezifischen Antiköper beziehungsweise Abwehrzellen beginnt.

     

    Bei der Entstehung einer Allergie laufen prinzipiell dieselben Reaktionen im Immunsystem ab. Nach dem Kontakt werden für dieses Allergen spezifische Antiköper oder Abwehrzellen gebildet. Bei einem erneuten Kontakt mit denselben Allergenen werden die entsprechenden Antikörper produziert oder aktiviert, und es tritt für den Patienten eine unangenehme Reaktion auf.

     

    Begünstigende Faktoren

     

    Grundsätzlich gilt für alle Formen einer Allergie, dass eine erbliche Disposition zwar oft vorhanden ist, prinzipiell aber jeder Mensch zum Allergiker werden kann.

     Als verschlimmernd für das Beschwerdebild findet man häufig sogenannte „Vergiftungen“. Darunter versteht man Belastungen des Bindegewebes mit Körper fremden Stoffen wie Schwermetallen, sonstige belastende Umweltstoffe, Impfungen oder Medikamenten (z.B. Antibiotika), Darmbelastungen und vieles mehr.

     

    Im Bindegewebe, dem Mesenchym, findet die Interaktion zwischen Sauerstoff, Nährstoffen und Schlackenstoffen statt. Ist dieser Austausch behindert, lagern sich die Schadstoffe ab, welche nicht abgegeben und ausgeschieden werden können. Ähnlich wie in einem Mülleimer summiert sich deren Menge – irgendwann ist er voll und quillt über. Aus naturheilkundlicher Sicht ist dies der Ausbruch der Krankheit. Dr. Reckeweg hat in seinen Aufsätzen und Büchern dieses „Mülltonnen- Prinzip“ im Menschen immer wieder beschrieben.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Der Begriff Hexenschuss (Lumbago, Lumbalgie) kennzeichnet eine äußerst schmerzhafte Symptomatik im Bereich des Lendenwirbelbereichs (LWS = Lendenwirbelsäule), die den Betroffenen stark in seiner Beweglichkeit einschränkt.

Rücken-Beschwerden

  • MEHR

    Nicht selten führen plötzlich durchgeführte, ruckartige Bewegungsänderungen (sog. Bagatellbewegungen) während des Bückens, Hebens, Drehens oder beim Aufstehen zu den Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich.

     

    Verschiedene Prozesse können hierzu führen. Durch Blockierung von Wirbelgelenken können die in den Wirbelkanälen liegenden, hochsensiblen Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Ebenso können auch Veränderungen der Bandscheibe (Prolaps =Bandscheibenvorfall, Protrusion = Bandscheiben-Vorwölbung) sowie Zerrungen im Bereich der die Wirbel umgebenden Gelenkkapsel oder im Bereich der Muskeln zu Schmerzen im LWS-Bereich führen.

     

    Der Hexenschuss tritt meist akut auf und zeigt sich vor allem durch stichartige Schmerzen im unteren Rücken. Die Muskulatur in diesem Bereich verkrampft sich. Betroffene verharren meist in der eben durchgeführten Bewegung, da jede Änderung zu einer Zunahme der Schmerzen führt.

     

    Therapie

     

    Die Therapie richtet sich nach der „angenommen“ Ursache für den Hexenschuss bzw. die Rückenschmerzen. Konservative Verfahren zielen auf eine rasche Schmerzlinderung ab. Hier sind v.a. Bettruhe, Wärmeanwendungen, Massagen und manuelle Therapien (Osteopathie, Chiropraktik, Dorn-Breuß-Massage) geeignet. Erfahrungen und Studien zeigen, dass nur während einer Entzündungsphase und bei akuten starken Schmerzen zur Schonung und Ruhe geraten werden sollte. Sowie akute Prozesse abgeklungen sind, sollten man möglichst bald zur Bewegung übergehen.

     

     

Krampfader-Entfernung

Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser.

  • MEHR

    Was sind Besenreiser?

     

    Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser. Es handelt sich hier also vor allem um ein kosmetisches Problem. Oft stören diese jedoch mehr als Krampfadern, denn Besenreiser sieht man auch aus großer Entfernung durch ihre Färbung manchmal sogar stärker. Nicht selten nutzen Betroffene die Angebote von Phlebologen und Hautärzten. Fast immer wird das Präparat Ätoxysklerol mit dem hoch toxischen Schaumbilder Polidocanol gespritzt. Polidocanol verursacht fast regelmäßig bräunliche Verfärbungen der Haut, welche das kosmetische Problem noch erhöhen. Oft kommt es leider auch nicht zu einem Verschluss der Besenreiser. Ausserdem sind diese Injektionen äußerst schmerzhaft, wie mir immer und immer wieder Patienten berichten. Sie sind dann ganz verwundert und auch erleichtert, dass Kochsalzinjektionen im Vergleich hierzu schmerzfrei ablaufen.

    Ich behandle Besenreiser erfolgreich mit Kochsalzlösung

     

    Die sanfte Krampfaderentfernung nach Dr. Rieger, bei dem ich diese sanfte Technik lernen durfte, hat sich als besonders schonend und effektiv erwiesen. Dem Körper werden keine synthetischen Substanzen zugeführt, da Kochsalz naturgemäß im Körper vorkommt. Man muss jedoch wissen wo die Kniffe und Schwierigkeiten dabei liegen. Wie oft ich behandle hängt davon ab, wie das gewünschte Ergebnis im Einzelfall aussehen soll. Nicht immer wird es möglich sein, wirklich alle Besenreiser mit einer Behandlung zu verkleinern, so dass man gar nichts mehr sieht. Oft sind die Patientinnen aber schon zufrieden wenn die Beine wieder „sauberer“ aussehen und ein Großteil der Besenreiser nicht mehr vorhanden sind. Die Mehrzahl der Patienten mit dicken Krampfadern, berichten unmittelbar nach der Injektion, dass der Druck in den Beinen sofort nachlässt und dass die sich leichter füllen!

    Der Behandlungsablauf in meiner Praxis

     

    Erklärung des Ablaufs der Behandlung.

    Analyse der Ursachen Ihrer Krampfadern.

    Untersuchung und Fotodokumentation.

    Besenreiser werden immer im Liegen behandelt.

    bei Krampfadern wird als Erstes im Stehen eine Venenverweilkanüle gelegt und darüber das Mittel injiziert. Im Anschluß wird der Patient hingelegt und die Kochsalzlösung in verschiedenen Positionen langsam injiziert.

    Gegenanzeigen der sanften Krampfaderentfernung

     

    1. Akute tiefe Venenthrombose (TVT) und Periphere arterielleVerschlusskrankheit (pAVK)

    2. Einnahme von Blutverdünnungsmitteln wie Marcumar oder Heparin

    3. Akute Krampfaderentzündung

    4. Akute fieberhafte Infekte

    5. Akute rheumatische Entzündung

    6. Schlechter Allgemeinzustand

    Kosten und Aufwandsvergleich

    Operation (OP) (Stripping, Laser-, Kälte-, Radiosondenverfahren)

    Sanfte Krampfaderentfernung

    Narkose- bzw. Anästhesierisiko

     

    Blutergüsse aufgrund der herausgerissenen Seitenastvenen beim Stripping mit Thrombosegefahr und Notwendigkeit der Einnahme von chemischen Antithrombosemitteln.

     

    Mehrere Stunden bis Tage Zeitaufwand durch kumulierte Warte- und Untersuchungszeit beim Hausarzt, beim Facharzt (Phlebologen) und in der Klinik wo letztlich der Eingriff vorgenommen wird. Zusätzlich nochmals Verdopplung dieses Zeitaufwandes durch die Nachuntersuchungen. Dies alles kostet Sie Nerven, Energie, Zeit und Geld neben unnötiger Vergiftung, Verletzungen und Schmerzen Ihres Körpers.

     

    Schmerzen über den gesamten Heilungsprozess des verletzten Gewebes.

     

    Kosten: 3.000 – 4.000 Euro pro Bein

    kein Risiko

     

    keine Blutergüsse, keine Thrombosen aufgetreten in über 100.000 Fällen

     

    Keine bis max 15 Minuten Wartezeit. 2 Stunden Untersuchungs- und Behandlungszeit Gesamtzeitaufwand. IdR keine Nachbehandlung notwendig, keine Nachkontrolle, wenn alles optimal verlaufen ist und die Ader komplett verschwunden ist. Die ehemalige Krampfader wandelt sich zu einem festeren Strang um, der innerhalb von 3 bis 6 Monaten vollständig verschwindet.

     

    Schmerzfrei nach ca. 2 – 14 Tagen

     

    bei der Erstbehandlung ca. 350 Euro pro Bein

     

    Bei allen Nachbehandlungen innerhalb eines Jahres an einem Bein fallen derzeit ca. 150 Euro, an.

    Aufklärungsbogen und Einverständniserklärung:

     

    Liebe Patienten, bitte laden Sie sich den Aufklärungsbogen für die sanfte Krampfaderentfernung herunter und lesen ihn durch bevor Sie einen Termin verbindlich vereinbaren (siehe AUFKLÄRUNGSBOGEN DOWNLOAD). Bringen Sie den Aufklärungsbogen bitte unbedingt bereits ausgefüllt zum Termin mit! Offene Fragen klären wir dann beim Erstgespräch.

Chronische Hauterkrankungen sind immer häufiger anzutreffen und therapeutisch meist nur schwer zu beeinflussen. Leider nimmt auch die Neurodermitis in den letzten Jahren einen immer größeren Raum ein, insbesondere Kleinkinder und Jugendliche sind auffällig oft davon betroffen.

Haut-

Krankheiten

  • MEHR

    Da die Haut ein vielseitiges Organ ist, müssen wir jedoch auch berücksichtigen, dass sie ebenso in einer engen Beziehung zu unserem gesamten Stoffwechsel steht. Über das Blut und die Lymphe, aber auch durch die Tätigkeit des lokalen Zellstoffwechsels, gelangen Substanzen aus unserem Stoffwechsel und den übrigen Körperbereichen in die verschiedenen Hautzonen.

     

    Das bedeutet, dass unsere Haut auch ein Ausdrucks- und Ausscheidungsorgan für unseren Stoffwechsel und seiner Organe darstellt. Die Haut wird in diesem Zusammenhang gern als „Dritte Niere“ bezeichnet, wenn es beispielsweise um die Qualität der Ausscheidungen aus den Schweißdrüsen geht.

    Sie repräsentiert das Stoffwechselgeschehen von Darm, Leber, Galle und Lungen und besitzt ansatzweise selbst auch einen Teil der Eigenschaften dieser Organe. Daher können wir bei bestimmten Hautsymptomen oft sehr leicht Rückschlüsse auf entsprechende Organ- und Stoffwechselstörungen ziehen und durch eine „innere“ Behandlung den äußeren Hautsymptomen begegnen.

     

    Zusammenfassend ausgedrückt, ist unsere Haut eine äußere Projektions- und Funktionsfläche für die inneren Prozesse unseres Wesens, sowohl im stofflichen wie auch im seelischen Sinne.

    Ursachen

     

    Als ein sehr markanter Problembereich und häufig auslösender Faktor von Neurodermitis steht die Nahrungsaufnahme und -verarbeitung im Darmbereich.

     

    Es gibt eine Vielzahl von Gründen, weshalb das Darmmilieu gestört sein kann (Antibiotika, Fehlernährung, Pilze, Viren, bakterielle Fehlbesiedlung, Parasiten, Autoimmunerkrankungen, etc.), aber es sollte in jedem Falle mit untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Gleichzeitig stellt auch eine mögliche Leberschwäche und/oder -überlastung eine weitere Ursache auf dieser Ebene dar. Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass die Folgen einer Impfung sowie der Kontakt mit Umweltgiften und Schwermetallen einen zusätzlichen Einfluss haben können.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

     

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Das Verbrennen der Kräfte bis zur Erschöpfung ist ein Ausdruck unseres Zeitgeistes. Psychische und körperliche Überlastung durch Beruf, Familie und zunehmend auch

durch Freizeitaktivitäten stellen an uns immer größere Herausforderungen.

Burn Out

  • MEHR

    Stressauslösende Faktoren wie ständig zunehmender Leistungsdruck im Beruf, Probleme in der Partnerschaft sowie existentielle Sorgen und Ängste aktivieren den Körper und versetzen uns unbewusst in einen vegetativ und hormonell gesteuerten Alarmzustand.

     

    Das Problem ist die Maßlosigkeit, der Kontaktverlust zu sich selbst, indem man nur noch dem Sog von „noch mehr, noch höher, noch schneller“ erliegt. Das führt zur inneren Leere und Orientierungslosigkeit, weil die materiellen Werte und Ziele einen nicht mehr im Leben tragen.

    Durch die enorme Erschöpfung schwindet die Kraft zur Umkehr. Was man vorher unter Kontrolle hatte, entgleitet, man wird zum Spielball der abbauenden Kräfte.

     

    Nervosität, Erschöpfung, Schlaflosigkeit oder Verstimmungszustände stehen dabei oft nur am Anfang eines Kreislaufs, der sich ohne Behandlung nicht selten über funktionelle körperliche Beschwerden bis hin zum Burnout entwickeln kann.

     

    Therapie

     

    Im Sinne einer Ordnungstherapie gilt es, den Patienten zu unterstützen, seine Stressfaktoren zu erkennen und zu minimieren, einer Dauerbelastung vorzubeugen und Konflikte zu lösen. Um Spannungen abzubauen, soll der Patient aktive Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenes Training erlernen. Regelmäßige aktive Erholung an frischer Luft (Wandern, Radfahren, Schwimmen, Gymnastik), Sauna, Bäder (zum Beispiel mit Lavendel, Melisse) und Massagen erzeugen körperliches und seelisches Wohlbefinden. Wichtig ist es außerdem, eventuelle Mangelzustände der Vitamine B1, B6, B12 und Folsäure auszugleichen. Bei den bei Stresspatienten häufig zu niedrigen Serumspiegeln empfiehlt sich eine hochdosierte parenterale oder eine orale Substitution.

     

    In der traditionellen chinesischen Medizin gelingt es oft schon mit wenigen Akupunkturbehandlungen, die Patienten dauerhaft zu harmonisieren. Subcutane Injektionen homöopathischer Arzneimittel an Akupunkturpunkte (ca. 0,1 ml pro Quaddel) haben den Vorteil, die therapeutische Wirkung der Akupunktur mit dem klinischen Erfolg der Komplexmittel- Homöopathie zu verbinden und so eine Wirkungsverstärkung zu erzielen.

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Arthur Schopenhauer - Philosoph

Egon Philipp

HEILPRAKTIKER

 

Schon immer haben mich das Wunderwerk des menschlichen Körpers und die Möglichkeiten, auf natürliche Art und Weise zu heilen, fasziniert. Deshalb beschloss ich, Heilpraktiker zu werden. Nun hatte ich endlich meinen Platz gefunden.

Behandlungsformen

Ozon

Therapie

Ohne Sauerstoff kein Leben!!

Sauerstoff = Powerstoff

Ozon (O3) ist ein farbloses Gas mit charakteristischem Geruch.  Es ist die energiereiche, aktive Form von Sauerstoff und wird deshalb auch als „Aktivsauerstoff“ bezeichnet.

 

Jede lebende Zelle benötigt für ihren Stoffwechsel Sauerstoff. Wenn Sauerstoff fehlt, stirbt die Zelle ab. Ozon ist Sauerstoff in seiner energiereichsten und aktivierten Form.

  • MEHR

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    es hemmt Entzündungen und reduziert dadurch Schmerzen

    es fördert stark die Durchblutung

    es steigert die Immunabwehr (in niedriger Dosierung)

    es hemmt das Immunsystem (in hoher Dosierung)

    es regeneriert den Stoffwechsel

    es verbessert die Zellatmung

    es ergänzt die „Biologische Krebsbehandlung“

    es verstärkt die Wirkung von Homöopathie, Akupunktur

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    Durchblutungsstörungen

    Wundheilungen und entzündliche Prozesse

    Rheumatische Beschwerden

    Immunstabilisierung

    Zusatztherapie bei Krebserkrankungen

    Migräne

    Hauterkrankungen

    Stoffwechselerkrankungen

    Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Das Krankheitsbild der Lernstörung und der damit verbundene Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) und Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts- syndrom (ADHS) nehmen in meiner Praxis einen immer größeren Stellenwert ein.

Kinder- Krankheiten

  • MEHR

    Es kann bei den betroffenen Kindern zu folgenden Symptomen führen:

     

    Exzessive Ruhelosigkeit

    Konzentrationsschwierigkeiten

    Legasthenie (Lese-, Rechtschreibschwäche)

    Hohe Frustanfälligkeit und aggressives Verhalten

     

    Vor allem ausgeprägte Hyperaktivität und starke Konzentrationsschwäche können für Eltern, Erzieher und Lehrer eine große Belastung darstellen. In den letzten Jahren scheinen die Patienten, bei denen ein ADS / ADHS diagnostiziert wird, immer jünger zu werden. Die Zahl der ADS / ADHS-ler in Kindergarten und Schule nimmt dramatisch zu.

    Viele Presseveröffentlichungen der letzten Jahre (u.a. im Spiegel, Stern, Tageszeitungen und berufsbezogener Fachliteratur) und kontroverse Beiträge in Leserbriefen belegen die gestiegene Brisanz dieses Themas.

     

    Ursachen

     

    Impfbelastungen (als häufigste Ursache

    in meiner Praxis)

    Zuviel Zucker/Süßigkeiten

    Schwermetallbelastung

    Fehlende Struktur in der Familie

    Mangelnde Bewegung

    Mineralstoffdefizit

    Therapie

     

    Wichtigstes Behandlungsprinzip ist nach meiner Erfahrung auch hier die Ursachenforschung und die dementsprechende Behandlung. Sind Impfungen die Ursache der Problematik, erfordert die homöopathische Behandlung je nach Gewicht der Störung ganz unterschiedliche Mittel. Berücksichtigung finden sowohl die bekannte Heilmittel gegen Impffolgen wie auch die Mittel, die speziell nach individueller Ausprägung der Störung ausgewählt werden.

Allergien

Bis zu 20 Prozent der Deutschen leiden mittlerweile unter einer Allergie. Die Allergie beruht auf einer Fehlregulation und überschießenden Abwehrreaktion des Immunsystems.

Die eigentliche Aufgabe dieses Komplexes besteht in der Abwehr von Krankheitserregern, wie Bakterien, Viren oder Parasiten.

  • MEHR

    Dringen diese im Verlauf einer Infektion in den Organismus ein, bildet der Körper Antikörper oder Abwehrzellen gegen den entsprechenden Erreger und damit kommt

    es zur Ausbildung einer Immunisierung.

    Bei einem späteren Kontakt mit demselben pathogenen Keim erkrankt die Person nicht unbedingt ein zweites Mal, da sich das Immunsystem an den Eindringling „erinnert“ und unverzüglich mit der Produktion der spezifischen Antiköper beziehungsweise Abwehrzellen beginnt.

     

    Bei der Entstehung einer Allergie laufen prinzipiell dieselben Reaktionen im Immunsystem ab. Nach dem Kontakt werden für dieses Allergen spezifische Antiköper oder Abwehrzellen gebildet. Bei einem erneuten Kontakt mit denselben Allergenen werden die entsprechenden Antikörper produziert oder aktiviert, und es tritt für den Patienten eine unangenehme Reaktion auf.

     

    Begünstigende Faktoren

     

    Grundsätzlich gilt für alle Formen einer Allergie, dass eine erbliche Disposition zwar oft vorhanden ist, prinzipiell aber jeder Mensch zum Allergiker werden kann.

     Als verschlimmernd für das Beschwerdebild findet man häufig sogenannte „Vergiftungen“. Darunter versteht man Belastungen des Bindegewebes mit Körper fremden Stoffen wie Schwermetallen, sonstige belastende Umweltstoffe, Impfungen oder Medikamenten (z.B. Antibiotika), Darmbelastungen und vieles mehr.

     

    Im Bindegewebe, dem Mesenchym, findet die Interaktion zwischen Sauerstoff, Nährstoffen und Schlackenstoffen statt. Ist dieser Austausch behindert, lagern sich die Schadstoffe ab, welche nicht abgegeben und ausgeschieden werden können. Ähnlich wie in einem Mülleimer summiert sich deren Menge – irgendwann ist er voll und quillt über. Aus naturheilkundlicher Sicht ist dies der Ausbruch der Krankheit. Dr. Reckeweg hat in seinen Aufsätzen und Büchern dieses „Mülltonnen- Prinzip“ im Menschen immer wieder beschrieben.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Der Begriff Hexenschuss (Lumbago, Lumbalgie) kennzeichnet eine äußerst schmerzhafte Symptomatik im Bereich des Lendenwirbelbereichs (LWS = Lendenwirbelsäule), die den Betroffenen stark in seiner Beweglichkeit einschränkt.

Rücken-Beschwerden

  • MEHR

    Nicht selten führen plötzlich durchgeführte, ruckartige Bewegungsänderungen (sog. Bagatellbewegungen) während des Bückens, Hebens, Drehens oder beim Aufstehen zu den Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich.

     

    Verschiedene Prozesse können hierzu führen. Durch Blockierung von Wirbelgelenken können die in den Wirbelkanälen liegenden, hochsensiblen Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen werden.

     

    Ebenso können auch Veränderungen der Bandscheibe (Prolaps =Bandscheibenvorfall,

    Protrusion = Bandscheiben-Vorwölbung) sowie Zerrungen im Bereich der die Wirbelumgebenden Gelenkkapsel oder im Bereich der Muskeln zu Schmerzen im LWS-Bereich führen.

     

    Der Hexenschuss tritt meist akut auf und zeigt sich vor allem durch stichartige Schmerzen im unteren Rücken. Die Muskulatur in diesem Bereich verkrampft sich. Betroffene verharren meist in der eben durchgeführten Bewegung, da jede Änderung zu einer Zunahme der Schmerzen führt.

    Therapie

     

    Die Therapie richtet sich nach der „angenommen“ Ursache für den Hexenschuss bzw. die Rückenschmerzen. Konservative Verfahren zielen auf eine rasche Schmerzlinderung ab. Hier sind v.a. Bettruhe, Wärmeanwendungen, Massagen und manuelle Therapien (Osteopathie, Chiropraktik, Dorn-Breuß-Massage) geeignet. Erfahrungen und Studien zeigen, dass nur während einer Entzündungsphase und bei akuten starken Schmerzen zur Schonung und Ruhe geraten werden sollte. Sowie akute Prozesse abgeklungen sind, sollten man möglichst bald zur Bewegung übergehen.

Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser.

Krampfader-Entfernung

  • MEHR

    Was sind Besenreiser?

     

    Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser. Es handelt sich hier also vor allem um ein kosmetisches Problem. Oft stören diese jedoch mehr als Krampfadern, denn Besenreiser sieht man auch aus großer Entfernung durch ihre Färbung manchmal sogar stärker. Nicht selten nutzen Betroffene die Angebote von Phlebologen und Hautärzten. Fast immer wird das Präparat Ätoxysklerol mit dem hoch toxischen Schaumbilder Polidocanol gespritzt. Polidocanol verursacht fast regelmäßig bräunliche Verfärbungen der Haut, welche das kosmetische Problem noch erhöhen. Oft kommt es leider auch nicht zu einem Verschluss der Besenreiser. Ausserdem sind diese Injektionen äußerst schmerzhaft, wie mir immer und immer wieder Patienten berichten. Sie sind dann ganz verwundert und auch erleichtert, dass Kochsalzinjektionen im Vergleich hierzu schmerzfrei ablaufen.

     

    Ich behandle Besenreiser erfolgreich mit Kochsalzlösung

     

    Die sanfte Krampfaderentfernung nach Dr. Rieger, bei dem ich diese sanfte Technik lernen durfte, hat sich als besonders schonend und effektiv erwiesen. Dem Körper werden keine synthetischen Substanzen zugeführt, da Kochsalz naturgemäß im Körper vorkommt. Man muss jedoch wissen wo die Kniffe und Schwierigkeiten dabei liegen. Wie oft ich behandle hängt davon ab, wie das gewünschte Ergebnis im Einzelfall aussehen soll. Nicht immer wird es möglich sein, wirklich alle Besenreiser mit einer Behandlung zu verkleinern, so dass man gar nichts mehr sieht. Oft sind die Patientinnen aber schon zufrieden wenn die Beine wieder „sauberer“ aussehen und ein Großteil der Besenreiser nicht mehr vorhanden sind. Die Mehrzahl der Patienten mit dicken Krampfadern, berichten unmittelbar nach der Injektion, dass der Druck in den Beinen sofort nachlässt und dass die sich leichter füllen!

    Der Behandlungsablauf in meiner Praxis

     

    Erklärung des Ablaufs der Behandlung.

    Analyse der Ursachen Ihrer Krampfadern.

    Untersuchung und Fotodokumentation.

    Besenreiser werden immer im Liegen behandelt. bei Krampfadern wird als Erstes im Stehen eine Venenverweilkanüle gelegt und darüber das Mittel injiziert. Im Anschluß wird der Patient hingelegt und die Kochsalzlösung in verschiedenen Positionen langsam injiziert.

    Gegenanzeigen der sanften Krampfaderentfernung

     

    1. Akute tiefe Venenthrombose (TVT) und Periphere arterielleVerschlusskrankheit (pAVK)

    2. Einnahme von Blutverdünnungsmitteln wie Marcumar oder Heparin

    3. Akute Krampfaderentzündung

    4. Akute fieberhafte Infekte

    5. Akute rheumatische Entzündung

    6. Schlechter Allgemeinzustand

    Kosten und Aufwandsvergleich

    Operation (OP) (Stripping, Laser-, Kälte-,                            Radiosondenverfahren)

    Sanfte Krampfaderentfernung

    Narkose- bzw. Anästhesierisiko

     

    Blutergüsse aufgrund der herausgerissenen Seitenastvenen beim Stripping mit Thrombosegefahr und Notwendigkeit der Einnahme von chemischen Antithrombosemitteln.

     

    Mehrere Stunden bis Tage Zeitaufwand durch kumulierte Warte- und Untersuchungszeit beim Hausarzt, beim Facharzt (Phlebologen) und in der Klinik wo letztlich der Eingriff vorgenommen wird. Zusätzlich nochmals Verdopplung dieses Zeitaufwandes durch die Nachuntersuchungen. Dies alles kostet Sie Nerven, Energie, Zeit und Geld neben unnötiger Vergiftung, Verletzungen und Schmerzen Ihres Körpers.

     

    Schmerzen über den gesamten Heilungsprozess des verletzten Gewebes.

     

    Kosten: 3.000 – 4.000 Euro pro Bein

    kein Risiko

     

    keine Blutergüsse, keine Thrombosen aufgetreten in über 100.000 Fällen

     

    Keine bis max 15 Minuten Wartezeit. 2 Stunden Untersuchungs- und Behandlungszeit Gesamtzeitaufwand. IdR keine Nachbehandlung notwendig, keine Nachkontrolle, wenn alles optimal verlaufen ist und die Ader komplett verschwunden ist. Die ehemalige Krampfader wandelt sich zu einem festeren Strang um, der innerhalb von 3 bis 6 Monaten vollständig verschwindet.

     

    Schmerzfrei nach ca. 2 – 14 Tagen

     

    bei der Erstbehandlung ca. 350 Euro pro Bein

     

    Bei allen Nachbehandlungen innerhalb eines Jahres an einem Bein fallen derzeit ca. 150 Euro, an

    Aufklärungsbogen und Einverständniserklärung:

     

    Liebe Patienten, bitte laden Sie sich den Aufklärungsbogen für die sanfte Krampfaderentfernung herunter und lesen ihn durch bevor Sie einen Termin verbindlich vereinbaren (siehe AUFKLÄRUNGSBOGEN DOWNLOAD). Bringen Sie den Aufklärungsbogen bitte unbedingt bereits ausgefüllt zum Termin mit! Offene Fragen klären wir dann beim Erstgespräch.

Chronische Hauterkrankungen sind immer häufiger anzutreffen und therapeutisch meist nur schwer zu beeinflussen. Leider nimmt auch die Neurodermitis in den letzten Jahren einen immer größeren Raum ein, insbesondere Kleinkinder und Jugendliche sind auffällig oft davon betroffen.

Haut-

Krankheiten

  • MEHR

    Da die Haut ein vielseitiges Organ ist, müssen wir jedoch auch berücksichtigen, dass sie ebenso in einer engen Beziehung zu unserem gesamten Stoffwechsel steht. Über das Blut und die Lymphe, aber auch durch die Tätigkeit des lokalen Zellstoffwechsels, gelangen Substanzen aus unserem Stoffwechsel und den übrigen Körperbereichen in die verschiedenen Hautzonen.

     

    Das bedeutet, dass unsere Haut auch ein Ausdrucks- und Ausscheidungsorgan für unseren Stoffwechsel und seiner Organe darstellt. Die Haut wird in diesem Zusammenhang gern als „Dritte Niere“ bezeichnet, wenn es beispielsweise um die Qualität der Ausscheidungen aus den Schweißdrüsen geht.

    Sie repräsentiert das Stoffwechselgeschehen von Darm, Leber, Galle und Lungen und besitzt ansatzweise selbst auch einen Teil der Eigenschaften dieser Organe. Daher können wir bei bestimmten Hautsymptomen oft sehr leicht Rückschlüsse auf entsprechende Organ- und Stoffwechselstörungen ziehen und durch eine „innere“ Behandlung den äußeren Hautsymptomen begegnen.

     

    Zusammenfassend ausgedrückt, ist unsere Haut eine äußere Projektions- und Funktionsfläche für die inneren Prozesse unseres Wesens, sowohl im stofflichen wie auch im seelischen Sinne.

    Ursachen

     

    Als ein sehr markanter Problembereich und häufig auslösender Faktor von Neurodermitis steht die Nahrungsaufnahme und -verarbeitung im Darmbereich.

     

    Es gibt eine Vielzahl von Gründen, weshalb das Darmmilieu gestört sein kann (Antibiotika, Fehlernährung, Pilze, Viren, bakterielle Fehlbesiedlung, Parasiten, Autoimmunerkrankungen, etc.), aber es sollte in jedem Falle mit untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Gleichzeitig stellt auch eine mögliche Leberschwäche und/oder -überlastung eine weitere Ursache auf dieser Ebene dar. Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass die Folgen einer Impfung sowie der Kontakt mit Umweltgiften und Schwermetallen einen zusätzlichen Einfluss haben können.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

     

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Burn Out

Das Verbrennen der Kräfte bis zur Erschöpfung ist ein Ausdruck unseres Zeitgeistes. Psychische und körperliche Überlastung durch Beruf, Familie und zunehmend auch durch Freizeitaktivitäten stellen an uns immer größere Herausforderungen.

  • MEHR

    Stressauslösende Faktoren wie ständig zunehmender Leistungsdruck im Beruf, Probleme in der Partnerschaft sowie existentielle Sorgen und Ängste aktivieren den Körper und versetzen uns unbewusst in einen vegetativ und hormonell gesteuerten Alarmzustand.

     

    Das Problem ist die Maßlosigkeit, der Kontaktverlust zu sich selbst, indem man nur noch dem Sog von „noch mehr, noch höher, noch schneller“ erliegt. Das führt zur inneren Leere und Orientierungslosigkeit, weil die materiellen Werte und Ziele einen nicht mehr im Leben tragen.

    Durch die enorme Erschöpfung schwindet die Kraft zur Umkehr. Was man vorher unter Kontrolle hatte, entgleitet, man wird zum Spielball der abbauenden Kräfte.

     

    Nervosität, Erschöpfung, Schlaflosigkeit oder Verstimmungszustände stehen dabei oft nur am Anfang eines Kreislaufs, der sich ohne Behandlung nicht selten über funktionelle körperliche Beschwerden bis hin zum Burnout entwickeln kann.

    Therapie

     

    Im Sinne einer Ordnungstherapie gilt es, den Patienten zu unterstützen, seine Stressfaktoren zu erkennen und zu minimieren, einer Dauerbelastung vorzubeugen und Konflikte zu lösen. Um Spannungen abzubauen, soll der Patient aktive Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenes Training erlernen. Regelmäßige aktive Erholung an frischer Luft (Wandern, Radfahren, Schwimmen, Gymnastik), Sauna, Bäder (zum Beispiel mit Lavendel, Melisse) und Massagen erzeugen körperliches und seelisches Wohlbefinden. Wichtig ist es außerdem, eventuelle Mangelzustände der Vitamine B1, B6, B12 und Folsäure auszugleichen. Bei den bei Stresspatienten häufig zu niedrigen Serumspiegeln empfiehlt sich eine hochdosierte parenterale oder eine orale Substitution.

     

    In der traditionellen chinesischen Medizin gelingt es oft schon mit wenigen Akupunkturbehandlungen, die Patienten dauerhaft zu harmonisieren. Subcutane Injektionen homöopathischer Arzneimittel an Akupunkturpunkte (ca. 0,1 ml pro Quaddel) haben den Vorteil, die therapeutische Wirkung der Akupunktur mit dem klinischen Erfolg der Komplexmittel- Homöopathie zu verbinden und so eine Wirkungsverstärkung zu erzielen.

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts."

Arthur Schopenhauer - Philosoph

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Arthur Schopenhauer - Philosoph

Krampfader-Entfernung

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Arthur Schopenhauer - Philosoph

Egon Philipp HEILPRAKTIKER

 

Schon immer haben mich das Wunderwerk des menschlichen Körpers und die Möglichkeiten, auf natürliche Art und Weise zu heilen, fasziniert. Deshalb beschloss ich, Heilpraktiker zu werden. Nun hatte ich endlich meinen Platz gefunden.

Behandlungsformen

Ozon

Therapie

Ohne Sauerstoff kein Leben!!

Sauerstoff = Powerstoff

Ozon (O3) ist ein farbloses Gas mit charakteristischem Geruch. Es ist die energiereiche, aktive Form von Sauerstoff und wird deshalb auch als „Aktivsauerstoff“ bezeichnet.

 

Jede lebende Zelle benötigt für ihren Stoffwechsel Sauerstoff. Wenn Sauerstoff fehlt, stirbt die Zelle ab. Ozon ist Sauerstoff in seiner energiereichsten und aktivierten Form.

  • MEHR

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    es hemmt Entzündungen und reduziert dadurch Schmerzen

    es fördert stark die Durchblutung

    es steigert die Immunabwehr (in niedriger Dosierung)

    es hemmt das Immunsystem (in hoher Dosierung)

    es regeneriert den Stoffwechsel

    es verbessert die Zellatmung

    es ergänzt die „Biologische Krebsbehandlung“

    es verstärkt die Wirkung von Homöopathie, Akupunktur

     

    Was bewirkt Ozon beim Menschen?

     

    Durchblutungsstörungen

    Wundheilungen und entzündliche Prozesse

    Rheumatische Beschwerden

    Immunstabilisierung

    Zusatztherapie bei Krebserkrankungen

    Migräne

    Hauterkrankungen

    Stoffwechselerkrankungen

    Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Das Krankheitsbild der Lernstörung und der damit verbundene Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) und Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts-syndrom (ADHS) nehmen in meiner Praxis einen immer größeren Stellenwert ein.

Kinder- Krankheiten

  • MEHR

    Es kann bei den betroffenen Kindern zu folgenden Symptomen führen:

     

    Exzessive Ruhelosigkeit

    Konzentrationsschwierigkeiten

    Legasthenie (Lese-, Rechtschreibschwäche)

    Hohe Frustanfälligkeit und aggressives Verhalten

     

    Vor allem ausgeprägte Hyperaktivität und starke Konzentrationsschwäche können für Eltern, Erzieher und Lehrer eine große Belastung darstellen. In den letzten Jahren scheinen die Patienten, bei denen ein ADS / ADHS diagnostiziert wird, immer jünger zu werden. Die Zahl der ADS / ADHS-ler in Kindergarten und Schule nimmt dramatisch zu.

    Viele Presseveröffentlichungen der letzten Jahre (u.a. im Spiegel, Stern, Tageszeitungen und berufsbezogener Fachliteratur) und kontroverse Beiträge in Leserbriefen belegen die gestiegene Brisanz dieses Themas.

     

    Ursachen

     

    Impfbelastungen (als häufigste Ursache

    in meiner Praxis)

    Zuviel Zucker/Süßigkeiten

    Schwermetallbelastung

    Fehlende Struktur in der Familie

    Mangelnde Bewegung

    Mineralstoffdefizit

    Therapie

     

    Wichtigstes Behandlungsprinzip ist nach meiner Erfahrung auch hier die Ursachenforschung und die dementsprechende Behandlung. Sind Impfungen die Ursache der Problematik, erfordert die homöopathische Behandlung je nach Gewicht der Störung ganz unterschiedliche Mittel. Berücksichtigung finden sowohl die bekannte Heilmittel gegen Impffolgen wie auch die Mittel, die speziell nach individueller Ausprägung der Störung ausgewählt werden

Allergien

Bis zu 20 Prozent der Deutschen leiden mittlerweile unter einer Allergie. Die Allergie beruht auf einer Fehlregulation

und überschießenden Abwehrreaktion des Immunsystems.

Die eigentliche Aufgabe dieses Komplexes besteht in der Abwehr von Krankheitserregern, wie Bakterien, Viren oder Parasiten.

  • MEHR

    Dringen diese im Verlauf einer Infektion in den Organismus ein, bildet der Körper Antikörper oder Abwehrzellen gegen den entsprechenden Erreger und damit kommt

    es zur Ausbildung einer Immunisierung.

    Bei einem späteren Kontakt mit demselben pathogenen Keim erkrankt die Person nicht unbedingt ein zweites Mal, da sich das Immunsystem an den Eindringling „erinnert“ und unverzüglich mit der Produktion der spezifischen Antiköper beziehungsweise Abwehrzellen beginnt.

     

    Bei der Entstehung einer Allergie laufen prinzipiell dieselben Reaktionen im Immunsystem ab. Nach dem Kontakt werden für dieses Allergen spezifische Antiköper oder Abwehrzellen gebildet. Bei einem erneuten Kontakt mit denselben Allergenen werden die entsprechenden Antikörper produziert oder aktiviert, und es tritt für den Patienten eine unangenehme Reaktion auf.

     

    Begünstigende Faktoren

     

    Grundsätzlich gilt für alle Formen einer Allergie, dass eine erbliche Disposition zwar oft vorhanden ist, prinzipiell aber jeder Mensch zum Allergiker werden kann.

     Als verschlimmernd für das Beschwerdebild findet man häufig sogenannte „Vergiftungen“. Darunter versteht man Belastungen des Bindegewebes mit Körper fremden Stoffen wie Schwermetallen, sonstige belastende Umweltstoffe, Impfungen oder Medikamenten (z.B. Antibiotika), Darmbelastungen und vieles mehr.

     

    Im Bindegewebe, dem Mesenchym, findet die Interaktion zwischen Sauerstoff, Nährstoffen und Schlackenstoffen statt. Ist dieser Austausch behindert, lagern sich die Schadstoffe ab, welche nicht abgegeben und ausgeschieden werden können. Ähnlich wie in einem Mülleimer summiert sich deren Menge – irgendwann ist er voll und quillt über. Aus naturheilkundlicher Sicht ist dies der Ausbruch der Krankheit. Dr. Reckeweg hat in seinen Aufsätzen und Büchern dieses „Mülltonnen- Prinzip“ im Menschen immer wieder beschrieben.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Rücken-Beschwerden

Der Begriff Hexenschuss (Lumbago, Lumbalgie) kennzeichnet eine äußerst schmerzhafte Symptomatik im Bereich des Lendenwirbelbereichs (LWS = Lendenwirbelsäule), die den Betroffenen stark in seiner Beweglichkeit einschränkt.

  • MEHR

    Nicht selten führen plötzlich durchgeführte, ruckartige Bewegungsänderungen (sog. Bagatellbewegungen) während des Bückens, Hebens, Drehens oder beim Aufstehen zu den Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich.

     

    Verschiedene Prozesse können hierzu führen. Durch Blockierung von Wirbelgelenken können die in den Wirbelkanälen liegenden, hochsensiblen Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Ebenso können auch Veränderungen der Bandscheibe (Prolaps =Bandscheibenvorfall, Protrusion = Bandscheiben-Vorwölbung) sowie Zerrungen im Bereich der die Wirbel umgebenden Gelenkkapsel oder im Bereich der Muskeln zu Schmerzen im LWS-Bereich führen.

     

    Der Hexenschuss tritt meist akut auf und zeigt sich vor allem durch stichartige Schmerzen im unteren Rücken. Die Muskulatur in diesem Bereich verkrampft sich. Betroffene verharren meist in der eben durchgeführten Bewegung, da jede Änderung zu einer Zunahme der Schmerzen führt.

    Therapie

     

    Die Therapie richtet sich nach der „angenommen“ Ursache für den Hexenschuss bzw. die Rückenschmerzen. Konservative Verfahren zielen auf eine rasche Schmerzlinderung ab. Hier sind v.a. Bettruhe, Wärmeanwendungen, Massagen und manuelle Therapien (Osteopathie, Chiropraktik, Dorn-Breuß-Massage) geeignet. Erfahrungen und Studien zeigen, dass nur während einer Entzündungsphase und bei akuten starken Schmerzen zur Schonung und Ruhe geraten werden sollte. Sowie akute Prozesse abgeklungen sind, sollten man möglichst bald zur Bewegung übergehen.

Krampfader-Entfernung

Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser.

  • MEHR

    Was sind Besenreiser?

     

    Besenreiser nennt man Krampfadern, die ganz klein sind und ganz oberflächlich in der Haut Netze bilden. Manche Menschen haben keine großen Krampfadern, sondern nur Besenreiser. Es handelt sich hier also vor allem um ein kosmetisches Problem. Oft stören diese jedoch mehr als Krampfadern, denn Besenreiser sieht man auch aus großer Entfernung durch ihre Färbung manchmal sogar stärker. Nicht selten nutzen Betroffene die Angebote von Phlebologen und Hautärzten. Fast immer wird das Präparat Ätoxysklerol mit dem hoch toxischen Schaumbilder Polidocanol gespritzt. Polidocanol verursacht fast regelmäßig bräunliche Verfärbungen der Haut, welche das kosmetische Problem noch erhöhen. Oft kommt es leider auch nicht zu einem Verschluss der Besenreiser. Ausserdem sind diese Injektionen äußerst schmerzhaft, wie mir immer und immer wieder Patienten berichten. Sie sind dann ganz verwundert und auch erleichtert, dass Kochsalzinjektionen im Vergleich hierzu schmerzfrei ablaufen.

     

    Ich behandle Besenreiser erfolgreich mit Kochsalzlösung

     

    Die sanfte Krampfaderentfernung nach Dr. Rieger, bei dem ich diese sanfte Technik lernen durfte, hat sich als besonders schonend und effektiv erwiesen. Dem Körper werden keine synthetischen Substanzen zugeführt, da Kochsalz naturgemäß im Körper vorkommt. Man muss jedoch wissen wo die Kniffe und Schwierigkeiten dabei liegen. Wie oft ich behandle hängt davon ab, wie das gewünschte Ergebnis im Einzelfall aussehen soll. Nicht immer wird es möglich sein, wirklich alle Besenreiser mit einer Behandlung zu verkleinern, so dass man gar nichts mehr sieht. Oft sind die Patientinnen aber schon zufrieden wenn die Beine wieder „sauberer“ aussehen und ein Großteil der Besenreiser nicht mehr vorhanden sind. Die Mehrzahl der Patienten mit dicken Krampfadern, berichten unmittelbar nach der Injektion, dass der Druck in den Beinen sofort nachlässt und dass die sich leichter füllen!

    Der Behandlungsablauf in meiner Praxis

     

    Erklärung des Ablaufs der Behandlung.

    Analyse der Ursachen Ihrer Krampfadern.

    Untersuchung und Fotodokumentation.

    Besenreiser werden immer im Liegen behandelt.

    bei Krampfadern wird als Erstes im Stehen eine Venenverweilkanüle gelegt und darüber das Mittel injiziert. Im Anschluß wird der Patient hingelegt und die Kochsalzlösung in verschiedenen Positionen langsam injiziert.

    Gegenanzeigen der sanften Krampfaderentfernung

     

    1. Akute tiefe Venenthrombose (TVT) und Periphere arterielleVerschlusskrankheit (pAVK)

    2. Einnahme von Blutverdünnungsmitteln wie Marcumar oder Heparin

    3. Akute Krampfaderentzündung

    4. Akute fieberhafte Infekte

    5. Akute rheumatische Entzündung

    6. Schlechter Allgemeinzustand

    Kosten und Aufwandsvergleich

    Operation (OP) (Stripping, Laser-, Kälte-, Radiosondenverfahren)

    Narkose- bzw. Anästhesierisiko

     

    Blutergüsse aufgrund der herausgerissenen Seitenastvenen beim Stripping mit Thrombosegefahr und Notwendigkeit der Einnahme von chemischen Antithrombosemitteln.

     

    Mehrere Stunden bis Tage Zeitaufwand durch kumulierte Warte- und Untersuchungszeit beim Hausarzt, beim Facharzt (Phlebologen) und in der Klinik wo letztlich der Eingriff vorgenommen wird. Zusätzlich nochmals Verdopplung dieses Zeitaufwandes durch die Nachuntersuchungen. Dies alles kostet Sie Nerven, Energie, Zeit und Geld neben unnötiger Vergiftung, Verletzungen und Schmerzen Ihres Körpers.

     

    Schmerzen über den gesamten Heilungsprozess des verletzten Gewebes.

     

    Kosten: 3.000 – 4.000 Euro pro Bein

    Sanfte Krampfaderentfernung

    kein Risiko

     

    keine Blutergüsse, keine Thrombosen aufgetreten in über 100.000 Fällen

     

    Keine bis max 15 Minuten Wartezeit. 2 Stunden Untersuchungs- und Behandlungszeit Gesamtzeitaufwand. IdR keine Nachbehandlung notwendig, keine Nachkontrolle, wenn alles optimal verlaufen ist und die Ader komplett verschwunden ist. Die ehemalige Krampfader wandelt sich zu einem festeren Strang um, der innerhalb von 3 bis 6 Monaten vollständig verschwindet.

     

    Schmerzfrei nach ca. 2 – 14 Tagen

     

    bei der Erstbehandlung ca. 350 Euro pro Bein

     

    Bei allen Nachbehandlungen innerhalb eines Jahres an einem Bein fallen derzeit ca. 150 Euro, an

    Aufklärungsbogen und Einverständniserklärung:

     

    Liebe Patienten, bitte laden Sie sich den Aufklärungsbogen für die sanfte Krampfaderentfernung herunter und lesen ihn durch bevor Sie einen Termin verbindlich vereinbaren (siehe AUFKLÄRUNGSBOGEN DOWNLOAD). Bringen Sie den Aufklärungsbogen bitte unbedingt bereits ausgefüllt zum Termin mit! Offene Fragen klären wir dann beim Erstgespräch.

Haut-

Krankheiten

Chronische Hauterkrankungen sind immer häufiger anzutreffen und therapeutisch meist nur schwer zu beeinflussen. Leider nimmt auch die Neurodermitis in den letzten Jahren einen immer größeren Raum ein, insbesondere Kleinkinder und Jugendliche sind auffällig oft davon betroffen.

  • MEHR

    Da die Haut ein vielseitiges Organ ist, müssen wir jedoch auch berücksichtigen, dass sie ebenso in einer engen Beziehung zu unserem gesamten Stoffwechsel steht. Über das Blut und die Lymphe, aber auch durch die Tätigkeit des lokalen Zellstoffwechsels, gelangen Substanzen aus unserem Stoffwechsel und den übrigen Körperbereichen in die verschiedenen Hautzonen.

     

    Das bedeutet, dass unsere Haut auch ein Ausdrucks- und Ausscheidungsorgan für unseren Stoffwechsel und seiner Organe darstellt. Die Haut wird in diesem Zusammenhang gern als „Dritte Niere“ bezeichnet, wenn es beispielsweise um die Qualität der Ausscheidungen aus den Schweißdrüsen geht.

     

    Sie repräsentiert das Stoffwechselgeschehen von Darm, Leber, Galle und Lungen und besitzt ansatzweise selbst auch einen Teil der Eigenschaften dieser Organe. Daher können wir bei bestimmten Hautsymptomen oft sehr leicht Rückschlüsse auf entsprechende Organ- und Stoffwechselstörungen ziehen und durch eine „innere“ Behandlung den äußeren Hautsymptomen begegnen.

     

    Zusammenfassend ausgedrückt, ist unsere Haut eine äußere Projektions- und Funktionsfläche für die inneren Prozesse unseres Wesens, sowohl im stofflichen wie auch im seelischen Sinne.

    Ursachen

     

    Als ein sehr markanter Problembereich und häufig auslösender Faktor von Neurodermitis steht die Nahrungsaufnahme und -verarbeitung im Darmbereich.

     

    Es gibt eine Vielzahl von Gründen, weshalb das Darmmilieu gestört sein kann (Antibiotika, Fehlernährung, Pilze, Viren, bakterielle Fehlbesiedlung, Parasiten, Autoimmunerkrankungen, etc.), aber es sollte in jedem Falle mit untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Gleichzeitig stellt auch eine mögliche Leberschwäche und/oder -überlastung eine weitere Ursache auf dieser Ebene dar. Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass die Folgen einer Impfung sowie der Kontakt mit Umweltgiften und Schwermetallen einen zusätzlichen Einfluss haben können.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

     

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Burn Out

Das Verbrennen der Kräfte bis zur Erschöpfung ist ein Ausdruck unseres Zeitgeistes. Psychische und körperliche Überlastung durch Beruf, Familie und zunehmend auch durch Freizeitaktivitäten stellen an uns immer größere Herausforderungen.

  • MEHR

    Stressauslösende Faktoren wie ständig zunehmender Leistungsdruck im Beruf, Probleme in der Partnerschaft sowie existentielle Sorgen und Ängste aktivieren den Körper und versetzen uns unbewusst in einen vegetativ und hormonell gesteuerten Alarmzustand.

     

    Das Problem ist die Maßlosigkeit, der Kontaktverlust zu sich selbst, indem man nur noch dem Sog von „noch mehr, noch höher, noch schneller“ erliegt. Das führt zur inneren Leere und Orientierungslosigkeit, weil die materiellen Werte und Ziele einen nicht mehr im Leben tragen.

     

    Durch die enorme Erschöpfung schwindet die Kraft zur Umkehr. Was man vorher unter Kontrolle hatte, entgleitet, man wird zum Spielball der abbauenden Kräfte.

     

    Nervosität, Erschöpfung, Schlaflosigkeit oder Verstimmungszustände stehen dabei oft nur am Anfang eines Kreislaufs, der sich ohne Behandlung nicht selten über funktionelle körperliche Beschwerden bis hin zum Burnout entwickeln kann.

    Therapie

     

    Im Sinne einer Ordnungstherapie gilt es, den Patienten zu unterstützen, seine Stressfaktoren zu erkennen und zu minimieren, einer Dauerbelastung vorzubeugen und Konflikte zu lösen. Um Spannungen abzubauen, soll der Patient aktive Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenes Training erlernen. Regelmäßige aktive Erholung an frischer Luft (Wandern, Radfahren, Schwimmen, Gymnastik), Sauna, Bäder (zum Beispiel mit Lavendel, Melisse) und Massagen erzeugen körperliches und seelisches Wohlbefinden. Wichtig ist es außerdem, eventuelle Mangelzustände der Vitamine B1, B6, B12 und Folsäure auszugleichen. Bei den bei Stresspatienten häufig zu niedrigen Serumspiegeln empfiehlt sich eine hochdosierte parenterale oder eine orale Substitution.

     

    In der traditionellen chinesischen Medizin gelingt es oft schon mit wenigen Akupunkturbehandlungen, die Patienten dauerhaft zu harmonisieren. Subcutane Injektionen homöopathischer Arzneimittel an Akupunkturpunkte (ca. 0,1 ml pro Quaddel) haben den Vorteil, die therapeutische Wirkung der Akupunktur mit dem klinischen Erfolg der Komplexmittel- Homöopathie zu verbinden und so eine Wirkungsverstärkung zu erzielen.

Leistungen

Nützliche Videos

Praxis

Borreliose

Dermatose

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Arthur Schopenhauer - Philosoph

Egon Philipp HEILPRAKTIKER

 

Schon immer haben mich das Wunderwerk des menschlichen Körpers und die Möglichkeiten, auf natürliche Art und Weise zu heilen, fasziniert. Deshalb beschloss ich, Heilpraktiker zu werden. Nun hatte ich endlich meinen Platz gefunden.

Behandlungsformen

Ozon

Therapie

Ohne Sauerstoff kein Leben!!

Sauerstoff = Powerstoff

Ozon (O3) ist ein farbloses Gas mit charakteristischem Geruch. Es ist die energiereiche, aktive Form von Sauerstoff und wird deshalb auch als „Aktivsauerstoff“ bezeichnet.

 

Jede lebende Zelle benötigt für ihren Stoffwechsel Sauerstoff. Wenn Sauerstoff fehlt, stirbt die Zelle ab. Ozon ist Sauerstoff in seiner energiereichsten und aktivierten Form.

Kinder- Krankheiten

Das Krankheitsbild der Lernstörung und der damit verbundene Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) und Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitäts-syndrom (ADHS) nehmen in meiner Praxis einen immer größeren Stellenwert ein.

Allergien

Bis zu 20 Prozent der Deutschen leiden mittlerweile unter einer Allergie. Die Allergie beruht auf einer Fehlregulation

und überschießenden Abwehrreaktion des Immunsystems.

Die eigentliche Aufgabe dieses Komplexes besteht in der Abwehr von Krankheitserregern, wie Bakterien, Viren oder Parasiten.

  • MEHR

    Dringen diese im Verlauf einer Infektion in den Organismus ein, bildet der Körper Antikörper oder Abwehrzellen gegen den entsprechenden Erreger und damit kommt

    es zur Ausbildung einer Immunisierung.

    Bei einem späteren Kontakt mit demselben pathogenen Keim erkrankt die Person nicht unbedingt ein zweites Mal, da sich das Immunsystem an den Eindringling „erinnert“ und unverzüglich mit der Produktion der spezifischen Antiköper beziehungsweise Abwehrzellen beginnt.

     

    Bei der Entstehung einer Allergie laufen prinzipiell dieselben Reaktionen im Immunsystem ab. Nach dem Kontakt werden für dieses Allergen spezifische Antiköper oder Abwehrzellen gebildet. Bei einem erneuten Kontakt mit denselben Allergenen werden die entsprechenden Antikörper produziert oder aktiviert, und es tritt für den Patienten eine unangenehme Reaktion auf.

     

    Begünstigende Faktoren

     

    Grundsätzlich gilt für alle Formen einer Allergie, dass eine erbliche Disposition zwar oft vorhanden ist, prinzipiell aber jeder Mensch zum Allergiker werden kann.

     Als verschlimmernd für das Beschwerdebild findet man häufig sogenannte „Vergiftungen“. Darunter versteht man Belastungen des Bindegewebes mit Körper fremden Stoffen wie Schwermetallen, sonstige belastende Umweltstoffe, Impfungen oder Medikamenten (z.B. Antibiotika), Darmbelastungen und vieles mehr.

     

    Im Bindegewebe, dem Mesenchym, findet die Interaktion zwischen Sauerstoff, Nährstoffen und Schlackenstoffen statt. Ist dieser Austausch behindert, lagern sich die Schadstoffe ab, welche nicht abgegeben und ausgeschieden werden können. Ähnlich wie in einem Mülleimer summiert sich deren Menge – irgendwann ist er voll und quillt über. Aus naturheilkundlicher Sicht ist dies der Ausbruch der Krankheit. Dr. Reckeweg hat in seinen Aufsätzen und Büchern dieses „Mülltonnen- Prinzip“ im Menschen immer wieder beschrieben.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Rücken-Beschwerden

Der Begriff Hexenschuss (Lumbago, Lumbalgie) kennzeichnet eine äußerst schmerzhafte Symptomatik im Bereich des Lendenwirbelbereichs (LWS = Lendenwirbelsäule), die den Betroffenen stark in seiner Beweglichkeit einschränkt.

  • MEHR

    Nicht selten führen plötzlich durchgeführte, ruckartige Bewegungsänderungen (sog. Bagatellbewegungen) während des Bückens, Hebens, Drehens oder beim Aufstehen zu den Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich.

     

    Verschiedene Prozesse können hierzu führen. Durch Blockierung von Wirbelgelenken können die in den Wirbelkanälen liegenden, hochsensiblen Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Ebenso können auch Veränderungen der Bandscheibe (Prolaps =Bandscheibenvorfall, Protrusion = Bandscheiben-Vorwölbung) sowie Zerrungen im Bereich der die Wirbel umgebenden Gelenkkapsel oder im Bereich der Muskeln zu Schmerzen im LWS-Bereich führen.

     

    Der Hexenschuss tritt meist akut auf und zeigt sich vor allem durch stichartige Schmerzen im unteren Rücken. Die Muskulatur in diesem Bereich verkrampft sich. Betroffene verharren meist in der eben durchgeführten Bewegung, da jede Änderung zu einer Zunahme der Schmerzen führt.

    Therapie

     

    Die Therapie richtet sich nach der „angenommen“ Ursache für den Hexenschuss bzw. die Rückenschmerzen. Konservative Verfahren zielen auf eine rasche Schmerzlinderung ab. Hier sind v.a. Bettruhe, Wärmeanwendungen, Massagen und manuelle Therapien (Osteopathie, Chiropraktik, Dorn-Breuß-Massage) geeignet. Erfahrungen und Studien zeigen, dass nur während einer Entzündungsphase und bei akuten starken Schmerzen zur Schonung und Ruhe geraten werden sollte. Sowie akute Prozesse abgeklungen sind, sollten man möglichst bald zur Bewegung übergehen.

Haut-

Krankheiten

Chronische Hauterkrankungen sind immer häufiger anzutreffen und therapeutisch meist nur schwer zu beeinflussen. Leider nimmt auch die Neurodermitis in den letzten Jahren einen immer größeren Raum ein, insbesondere Kleinkinder und Jugendliche sind auffällig oft davon betroffen.

  • MEHR

    Da die Haut ein vielseitiges Organ ist, müssen wir jedoch auch berücksichtigen, dass sie ebenso in einer engen Beziehung zu unserem gesamten Stoffwechsel steht. Über das Blut und die Lymphe, aber auch durch die Tätigkeit des lokalen Zellstoffwechsels, gelangen Substanzen aus unserem Stoffwechsel und den übrigen Körperbereichen in die verschiedenen Hautzonen.

     

    Das bedeutet, dass unsere Haut auch ein Ausdrucks- und Ausscheidungsorgan für unseren Stoffwechsel und seiner Organe darstellt. Die Haut wird in diesem Zusammenhang gern als „Dritte Niere“ bezeichnet, wenn es beispielsweise um die Qualität der Ausscheidungen aus den Schweißdrüsen geht.

     

    Sie repräsentiert das Stoffwechselgeschehen von Darm, Leber, Galle und Lungen und besitzt ansatzweise selbst auch einen Teil der Eigenschaften dieser Organe. Daher können wir bei bestimmten Hautsymptomen oft sehr leicht Rückschlüsse auf entsprechende Organ- und Stoffwechselstörungen ziehen und durch eine „innere“ Behandlung den äußeren Hautsymptomen begegnen.

     

    Zusammenfassend ausgedrückt, ist unsere Haut eine äußere Projektions- und Funktionsfläche für die inneren Prozesse unseres Wesens, sowohl im stofflichen wie auch im seelischen Sinne.

    Ursachen

     

    Als ein sehr markanter Problembereich und häufig auslösender Faktor von Neurodermitis steht die Nahrungsaufnahme und -verarbeitung im Darmbereich.

     

    Es gibt eine Vielzahl von Gründen, weshalb das Darmmilieu gestört sein kann (Antibiotika, Fehlernährung, Pilze, Viren, bakterielle Fehlbesiedlung, Parasiten, Autoimmunerkrankungen, etc.), aber es sollte in jedem Falle mit untersucht und gegebenenfalls behandelt werden. Gleichzeitig stellt auch eine mögliche Leberschwäche und/oder -überlastung eine weitere Ursache auf dieser Ebene dar. Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass die Folgen einer Impfung sowie der Kontakt mit Umweltgiften und Schwermetallen einen zusätzlichen Einfluss haben können.

    Therapie

     

    Das Wichtigste dabei ist die Ursachenforschung und die daraus resultierende Therapie.

     

    Langfristig wird in der Naturheilkunde entgiftet und umgestimmt mit beispielsweise potenziertem Eigenblut, der Darm saniert und Mangelzustände behoben.

Burn Out

Das Verbrennen der Kräfte bis zur Erschöpfung ist ein Ausdruck unseres Zeitgeistes. Psychische und körperliche Überlastung durch Beruf, Familie und zunehmend auch durch Freizeitaktivitäten stellen an uns immer größere Herausforderungen.

  • MEHR

    Stressauslösende Faktoren wie ständig zunehmender Leistungsdruck im Beruf, Probleme in der Partnerschaft sowie existentielle Sorgen und Ängste aktivieren den Körper und versetzen uns unbewusst in einen vegetativ und hormonell gesteuerten Alarmzustand.

     

    Das Problem ist die Maßlosigkeit, der Kontaktverlust zu sich selbst, indem man nur noch dem Sog von „noch mehr, noch höher, noch schneller“ erliegt. Das führt zur inneren Leere und Orientierungslosigkeit, weil die materiellen Werte und Ziele einen nicht mehr im Leben tragen.

     

    Durch die enorme Erschöpfung schwindet die Kraft zur Umkehr. Was man vorher unter Kontrolle hatte, entgleitet, man wird zum Spielball der abbauenden Kräfte.

     

    Nervosität, Erschöpfung, Schlaflosigkeit oder Verstimmungszustände stehen dabei oft nur am Anfang eines Kreislaufs, der sich ohne Behandlung nicht selten über funktionelle körperliche Beschwerden bis hin zum Burnout entwickeln kann.

    Therapie

     

    Im Sinne einer Ordnungstherapie gilt es, den Patienten zu unterstützen, seine Stressfaktoren zu erkennen und zu minimieren, einer Dauerbelastung vorzubeugen und Konflikte zu lösen. Um Spannungen abzubauen, soll der Patient aktive Entspannungstechniken wie Yoga oder autogenes Training erlernen. Regelmäßige aktive Erholung an frischer Luft (Wandern, Radfahren, Schwimmen, Gymnastik), Sauna, Bäder (zum Beispiel mit Lavendel, Melisse) und Massagen erzeugen körperliches und seelisches Wohlbefinden. Wichtig ist es außerdem, eventuelle Mangelzustände der Vitamine B1, B6, B12 und Folsäure auszugleichen. Bei den bei Stresspatienten häufig zu niedrigen Serumspiegeln empfiehlt sich eine hochdosierte parenterale oder eine orale Substitution.

     

    In der traditionellen chinesischen Medizin gelingt es oft schon mit wenigen Akupunkturbehandlungen, die Patienten dauerhaft zu harmonisieren. Subcutane Injektionen homöopathischer Arzneimittel an Akupunkturpunkte (ca. 0,1 ml pro Quaddel) haben den Vorteil, die therapeutische Wirkung der Akupunktur mit dem klinischen Erfolg der Komplexmittel- Homöopathie zu verbinden und so eine Wirkungsverstärkung zu erzielen.

Leistungen

Nützliche Videos

Praxis

Borreliose

Dermatose

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts."

Arthur Schopenhauer - Philosoph